Autor Thema: Boing's Dreamliner gegrounded  (Gelesen 2886 mal)

Mueller-HJ

  • Tragende Säule des Forums
  • *****
  • Beiträge: 2.120
  • !!!! Motorflug !!!!
    • http://www.Dokumente und Einstellungen\Hans-Joachim Müller\Desktop\Cap 232.jpg
Boing's Dreamliner gegrounded
« am: 19. Januar 2013, 11:05:10 »
Boing's Dreamliner sind weltweit gegrounded, da LiIon-Akkus während des Fluges gebrannt haben! Ich wußte bislang garnicht, dass die großen Jets den Einsatz solcher Akkus überhaupt benötigen. Man schreibt, dass soche Akkus u.a. bei der Flugzeughydraulik zur Anwendung kommen. Was will man denn damit bei einer Hydraulik? Ich bin bislang davon ausgegangen, dass die Jets ihren benötigten Strom über einen Generator selbst erzeugen und Akkus vielleicht nur als Stützakkus eingesetzt werden bei irgendwelchen Instrumenten. In den Nachrichten habe ich gehört, dass letztes Jahr eine Transportmaschine abgestürtzt ist, die solche Akkus transportiert hat und wo diese Akkus auch während des Fluges Feuer gefangen haben. Jetzt dürfen solche Akkus nicht mehr mit Flugzeugen tarnsportiert werden. Das kann doch wohl alles nicht wahr sein, oder? Hat sich bei so renomierten Unternehmen wie Boing noch nicht herumgesprochen, dass LiPo's- und LiIon-Akkus bzgl. Brandgefahr kritisch sein können?
In der New York Times gibt es einen Bericht in dem beschrieben wird, dass man angeblich bei Boing überlegt auf NiCd-, oder Bleiakkus zurück zu gehen. Hat man bei Boing noch nichts von LiFePo's gehört? Oder nehme ich da vielleicht den Mund zu voll? Man erzählt doch, dass LiFePo's nicht so ohne weiteres brennen können. Ist man bei Airbus evtl. schlauer bei der Konstruktion des Konkurenzmusters zum Dreamliner, der neuen A 350, der 2015 fliegen soll? Jetzt wohl auf alle Fälle. Airbus hält sich mit Kommentaren in dieser Sache bislang zurück, was in der Vergangenheit auch nicht immer üblich war.

Sagt doch mal was dazu.

Gruß Jochen
Je höher wir uns erheben, um so kleiner erscheinen wir denen, die nicht fliegen können.

Nietzsche

Elektro Peter

  • Global Moderator
  • Tragende Säule des Forums
  • *****
  • Beiträge: 1.715
  • Radial Rules!
Re: Boing's Dreamliner gegrounded
« Antwort #1 am: 19. Januar 2013, 13:05:58 »
Es sind wohl Li-Ion Akkus, hier der Link zum Hersteller: klick. Die ganze Luftfahrtindustrie versucht ja, Gewicht zu sparen wo immer das möglich ist, deswegen ja auch der hohe Anteil von CFK-Bauteilen und jetzt eben auch LiIon statt NiMh oder Blei. Und es handelt sich ja nicht um irgendwelche China-Lipos, wie wir sie einsetzen, sondern um speziell für die Luftfahrt geeignete Typen. Und da macht es schon einen Unterschied, ob im Frachtflieger eine Palette Lipos aus vielleicht zweifelhafter Herkunft brennt, oder ob das in einer Passagiermaschine mit getesteten und zugelassenen Akkus passiert. Dass da jetzt der Hersteller offenbar ein Qualitätsproblem hat, ist nicht mehr oder weniger schlimm als wenn bei den Rolls Royce Triebwerken die Schaufeln brechen.

Dass Airbus hierbei die Füße stillhalten sollte, ist angesichts ihrer eigenen Probleme sicher ein guter Rat.

EP

Ulrich43

  • Neuling in diesem Forum
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Boing's Dreamliner gegrounded
« Antwort #2 am: 20. Januar 2013, 13:33:16 »
Moin Kinners,

dachte mir schon, daß dieses Thema hier nicht unerwähnt bleiben würde. Danke für den Link, Peter!
Den Gedanken von Jochen hatte ich auch, als ich die Sache in den Nachrichten hörte > warum nicht LiFePo???
Jetzt bin ich mal höchst gespannt, wie die Sache weiter geht und was als Problemlösungsergebnis herauskommen wird.
Wäre schön, wenn der Fortgang der Geschichte hier zusammengetragen werden könnte, da ja nicht jeder alle sachdienlichen Informationen in den Nachrichten mitbekommen kann - wobei ich allerdings Zweifel habe, ob die maßgebenden Erkenntnisse in den Medien zutreffend publiziert werden.

Schönen Sonntag noch!

LG,  Ulrich
Es kann nichts so Idiotisches passieren, als daß sich nicht anschließend Leute finden, welche dies - natürlich! - haben kommen sehen!

Elektro Peter

  • Global Moderator
  • Tragende Säule des Forums
  • *****
  • Beiträge: 1.715
  • Radial Rules!
Re: Boing's Dreamliner gegrounded
« Antwort #3 am: 19. Februar 2013, 15:27:26 »
Boeing hat wohl eine provisorische Lösung (heutzutage auch "Workaround" genannt) für die LiPos gefunden:

"Laut "Seattle Times" will Boeing Teile der Batterien mit Titan oder Stahl ummanteln sowie Leitungen legen, die im Falle eines Batteriebrandes den Rauch und die entstehenden Gase nach außen leiten sollen." Quelle

Ich weiß gerade nicht, ob ich über sowas lachen oder weinen soll ...

EP

Mueller-HJ

  • Tragende Säule des Forums
  • *****
  • Beiträge: 2.120
  • !!!! Motorflug !!!!
    • http://www.Dokumente und Einstellungen\Hans-Joachim Müller\Desktop\Cap 232.jpg
Re: Boing's Dreamliner gegrounded
« Antwort #4 am: 19. Februar 2013, 22:25:40 »
In einem Nebenbericht steht auch, dass Airbus beim A 350, Konkurrenzmuster zur Boing, auf NiCd gehen wird. Seltsam, oder?

HJM
Je höher wir uns erheben, um so kleiner erscheinen wir denen, die nicht fliegen können.

Nietzsche

Elektro Peter

  • Global Moderator
  • Tragende Säule des Forums
  • *****
  • Beiträge: 1.715
  • Radial Rules!
Re: Boing's Dreamliner gegrounded
« Antwort #5 am: 02. Mai 2013, 17:44:53 »
Hier stellt Boeing seine Lösung vor:

Boeing 787 Battery System Solution


Die ersten umgebauten Maschinen fliegen ja auch bereits wieder.

EP